Streßechokardiographie

 

Unter einer Streßechokardiographie versteht man eine Ultraschalluntersuchung des Herzens mit gleichzeitig durchgeführtem Belastungs-EKG.

 

Hierdurch kann das Pumpverhalten des Herzens unter Belastung beurteilt und somit Hinweise auf das Vorliegen und den genauen Ort von Durchblutungsstörungen des Herzens gewonnen werden.

 

Die Aussagekraft ist deutlich höher als bei einem "gewöhlnlichen" Belastungs-EKG.

 

Durchgeführt wird die Untersuchung auf einer Spezialliege in halbsitzender und nach links gekippter Körperlage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dres. Hofer, Ohlmeyer, Kronberg, Wellemeyer